Ein Obstigel für das Faschingsbuffet im Kindergarten

20. Februar 2012
Obstigel für den Kindergarten

Obstigel für den Kindergarten

Jedes Jahr wieder überrascht mich der Fasching der “Kurzen” im Kindergarten, obwohl auch heuer wieder wie jedes Jahr dieser auf ein festgelegtes Datum fällt. Fest vorgenommen hatte ich mir diesmal, etwas besonderes mitzugeben für Ihr Faschingsbuffet. Meine Aufgabe bestand darin, das Obst mitzubringen.

Also stand ich mal eine halbe Stunde eher auf als gewohnt und habe diesen kleinen Obstigel gezaubert. Zu den Zutaten für den niedlichen Zeitgenossen brauche ich nicht viel sagen. Es lassen sich hier auch im Winter genug Früchte verwenden. Am besten klappt dieses “Rezept” mit Weintrauben, Apfelstückchen, Mandarinen, Bananen. Wahlweise hatte ich noch Käse da. Ihr könnt nehmen, was immer ihr mögt, als Grundlage habe ich eine Honigmelone genommen, darin ließen sich die Holz-Spieße kinderleicht versenken. Die Schnauze des Obstigels habe ich mit dem Sparschäler bearbeitet und mit Weintraubenhälften als Augen gespickt.

Für einen Obst-Igel wie meinen berechnet ca. 30-40 Minuten Arbeit ein, für den Transport bis in den Kindergarten kann ich eine Tortenschachtel empfehlen, die können die Kleinen im Auto auf dem Schoß halten, damit nichts verrutscht. Ich bin gespannt, wie der Igel heute bei den Kindern im “Kindergarten Arche Noah” in Bindlach ankommt.

Und zum Schluß das Wichtigste, mein Beweisfoto. Klickt darauf, um es zu vergrößern. Es hat mir großen Spaß gemacht, diesen Igel zu kreieren. Wie gefällt er Euch ? Schreibt mir doch in die Kommentare, ob ihr schon mal ähnliche lustige “Essbarkeiten” für den Fasching oder Kindergeburtstag gezaubert habt.

Obstigel für den Kindergarten
Obstigel für den Kindergarten

 tagged with: Ein Obstigel für das Faschingsbuffet im Kindergarten

Suchbegriffe :

One Response to “Ein Obstigel für das Faschingsbuffet im Kindergarten”

  1. [...] Die Apfelspalten kommen hintereinander auf den Rücken. Ich habe für den Kindergarten mal einen Obst-Igel gemacht, wer das Rezept und Bilder möchte, klickt einfach [...]

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. And trackBack URL.

Leave a Reply